VPKV e. V.
Verein zur Förderung der Methode Puppenspiel
in der Kriminal- und Verkehrsprävention (VPKV)

Die Referentin/Referenten


(WS 1)  Annelie Büter…

ist nicht nur Polizistin in WHV und ausgebildete Polizeipuppenspielerin, sie hat in ihrer Freizeit auch eine qualifizierte Ausbildung zur Theaterpädagogin erworben. In ihrem Workshop wird sie nicht nur mit Puppen, sondern vornehmlich auch mit dem Menschen, also den Teilnehmer*innen arbeiten. Erst wenn der Mensch gelernt hat wie er, per Erkenntnis aus dem Improvisationstheater, klare Bilder liefert, kann auch seine Puppe dies tun. Viele Kollegen und Kolleginnen kennen Annelie vom Festival (an der Jade) der Puppenbühnen. Im Vorstand des VPKV e. V. hat sie den Posten als "Künstlerische Leitung" übernommen.



(WS 2)  Wolfgang Buresch und Peter Räcker

Die beiden Profis aus dem Norden sind begnadete Künstler, anerkannte Puppenspieler und erfahrene Seminarleiter. Beide geben Kurse für Kinder und Erwachsene, sowie Workshops für pädagogisches Fachpersonal von Kindertageseinrichtungen und Schulen. Auch unsere TN waren nach dem letzten WS voll des Lobes. Wolfgang Buresch lebt als Puppenspieler, Regisseur, freier Autor und Coach in Hamburg.

Der Platz hier reicht gar nicht aus um alles aus seinem Künstlerleben zu beleuchten, daher der Tipp einfach einmal seine Homepage zu besuchen. wolfgangburesch.de

Peter Räcker vom Hamburger Puppentheater ist nicht nur ein hervorragender Puppenbauer, er ist auch Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für das Puppenspiel e.V. in Hamburg. Ein Besuch der Homepage lohnt ebenfalls. hamburgerpuppentheater.de



(WS 3)  Thomas Siessegger

Durchweg zufriedene Teilnehmer beim letzten WS von Tenor T. S. hatten den Wunsch weiter an diesem Thema zu arbeiten. Zudem wurden auch Teilnehmer*innen neugierig, die noch keinen WS bei ihm besucht hatten. Da die Atem-, Stimm-, und Sprecherziehung mit zu den wichtigsten Elementen für Puppenspieler*innen gehört hat der Vorstand beschlossen in Duderstadt erneut den WS "Stimme" anzubieten. Unser Referent hat zugesagt, dass er sogar individuell mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern arbeiten kann. Ergo können sich für diesen WS auch Interessierte melden, die bereits einen WS "Stimme" besucht haben, jedoch weiter an ihrer Atem-/Modulations-Technik arbeiten wollen.