VPKV e. V.
Verein zur Förderung der Methode Puppenspiel
in der Kriminal- und Verkehrsprävention (VPKV)

Landesvertretung Brandenburg

Frank Preuß Polizei Brandenburg frank.preuss1 (at) polizei.brandenburg.de
     

Am 1. November 1991 gab es in Brandenburg die neue Polizeiorganisation. Dieses Jahr gilt damit als offizielles Gründungsjahr der brandenburgischen Polizei.

Landeswappen Brandenburg

Zu Beginn 1992 gab es noch sechs Puppenbühnen im Land, schließlich hatte man sich ja am Partnerland NRW orientiert, wo seinerzeit fast jede Behörde eine Polizeipuppenbühne hatte. Die Verkehrserziehung stand zu Beginn der 90er-Jahre inhaltlich deutlich im Vordergrund. Die Kriminalprävention gewann aber zunehmend an Bedeutung. Doch nach dem Geburtenknick Mitte der 90er Jahre wurden diese Stellen reduziert. Und so nach und nach wurden die Bühnen, aufgrund von Sparmaßnahmen, wieder abgebaut. Bis zum Jahr 1996 waren noch vier Polizeipuppenspieler in Vollzeit beschäftigt. 2007 waren nur noch zwei Mitarbeiterinnen in den Landkreisen Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz und in Teilen von Dahme-Spreewald unterwegs. Wenn irgendwo bei der Polizei gespart wird, dann ist es zuerst in der Prävention.

Gespensterschule
Grafiken Bühne Barnim “Gespensterschule“

Heute findet Figurenspiel nur noch durch eine Einzelspielerin in Frankfurt/Oder-Spree statt, in Cottbus ziehen noch 2 Mitarbeiterinnen (Schutzbereich Spree-Neiße) mit den Figuren “Schnuffi“, “Anne“ und “Tony“ durch Kindergärten und Grundschulen und es gibt nur noch eine offizielle Polizeipuppenbühne- die bei der Polizei in Barnim. Von einst drei Mitarbeitern der Puppenbühne ist heute nur noch ein Einzelkämpfer übrig geblieben. Wenn er in einigen Jahren in Pension geht, wird wohl auch diese Puppenbühne aufgelöst werden.

Geist