VPKV e. V.
Verein zur Förderung der Methode Puppenspiel
in der Kriminal- und Verkehrsprävention (VPKV)

Aktuelles

Fotos und Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Rechtsanwaltskanzlei Patrick R. Nessler - Mit freundlicher Genehmigung der RKPN.de-Rechtsanwaltskanzlei Patrick R. Nessler, Kastanienweg 15, 66386 St. Ingbert

 

Der 23. Deutsche Präventionstag

Der 23. Deutsche Präventionstag im Internationalen Congress Center Dresden wurde vom VPKV e.V. wieder dazu genutzt, das pädagogische Puppenspiel als Methode zu Präventionszwecken der Polizei bekannter zu machen.

Der von zahlreichen Besuchern und Kollegen besuchte Stand wurde, am 11. und 12. Juni, von Detlev Kaminsky, Guido Nowak und Jens Schlicht betreut. Als Sponsor war die BBBank mit Herrn Enrico Weiland (Regionalbevollmächtigter Öffentlicher Dienst für Sachsen) vertreten.

 
Zum Vergrößern auf das Foto klicken!

      Enrico Weiland und Jens Schlicht                                       Frank Preuß und Jens Schlicht im Gespräch

Die Besucher informierten sich sowohl über die Methode, als auch darüber, welche Polizeibehörden das Thema Gewalt bereits auf dem Spielplan haben. Wieder wurde deutlich, dass in vielen Köpfen immer noch der Irrglaube besteht, ein Puppenspiel sei nur für kleine Kinder geeignet. Es ist oft noch unbekannt, dass sich selbst Jugendliche über eine mit Puppen dargestellte Sequenz sehr gut mit dem Thema Aggression/Gewalt auseinander setzen können.

 
Zum Vergrößern auf das Foto klicken!

Standgespräche mit Besucherinnen                                       Annelie begutachtet die Poldi-Figur von Detlev

Dass im pädagogischen Präventionspuppenspiel der Polizei auch das Fachpersonal und die Eltern eingebunden werden, wurde allgemein begrüßt. Am liebsten hätten einige Fachbesucher mit den Standbetreuern gleich einen Termin für ihre Institution vereinbart.

© VPKV-2018-Kr.

Die Zeit vergeht wie im Fluge....

Das mit der Polizeidirektion Göttingen in der Zeit vom 19. bis zum 22. April 2018 durchgeführte 26. Symposium ist erfolgreich beendet worden. Das darin enthaltene 40-jährige Jubiläum der Präventionspuppenbühne Göttingen wurde, untermalt mit Musik von der Jazzcombo des Musikorchesters Niedersachsen, entsprechend gewürdigt.

Die zahlreichen Ehrengäste aus dem schulischen Bereich, sowie aus dem Kreis der Förderer und der Polizeiführung konnten sich vor Ort von der zielführenden Präventionsmethode Puppenspiel überzeugen, denn die Präventionspuppenbühne der Polizei Göttingen präsentierte das Stück: "Fit und fair im Netz - Auf Dich kommt es an" Nicht nur der Direktionsleiter, Herr Polizeipräsident Uwe Lührig, sondern auch der Landespolizeipräsident für Niedersachsen, Herr Axel Brockmann lobten das Engagement der Göttinger Bühne.


Zum Vergrößern auf das Foto klicken!

Die Vorsitzende des VPKV e.V., Frau Professor Dr. Reinhilde Stöppler, dankte zudem dem Personal vom Jugendgästehaus in Duderstadt für die sehr gute Bewirtung, Unterbringung und Betreuung, sowie den Referenten für die qualifiziert durchgeführten Workshops. Den Zufriedenheitsgrad aller Teilnehmer spiegelt das Gruppenfoto. Ein ausführlicher Bericht folgt. M.K.-VPKV

 

Polizeidirektion Göttingen feiert 40-jähriges Jubiläum von Niedersachsens dienstältester Polizeipuppenbühne

„Wer in die leuchtenden Augen der Kinder blickt, erkennt sofort welch großen Beitrag diese Bühne seit mehr als vier Jahrzehnten zur Präventionsarbeit der Polizeidirektion Göttingen leistet.“ Mit diesen Worten würdigte Polizeipräsident Uwe Lührig am vergangenen Donnerstag, dem 19. April 2018, die Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Göttingen für 40 Jahre erfolgreicher Arbeit. Damit ist die im Jahr 1977 ins Leben gerufene Göttinger Bühne die dienstälteste Polizeipuppenbühne Niedersachsens. Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung, welche die Behörde gemeinsam mit dem Verein zur Förderung des Puppenspiels in der Kriminal- und Verkehrsprävention (VPKV) e.V. ausrichtete, ehrte er zudem langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bühne für ihr Engagement für den Erhalt und die Weiterentwicklung des polizeilichen Puppenspiels. Die Veranstaltung war zugleich Auftakt für das 26. Symposium des VPKV e.V., eine mehrtägige Fortbildungsveranstaltung für Polizeipuppenspielerinnen und -puppenspieler. Weitere Festredner waren Prof. Dr. Reinhilde Stöppler, Vorsitzende des VPKV e.V., sowie Axel Brockmann, Landespolizeipräsident des Landes Niedersachsen.

„Die besondere Herausforderung für die Prävention liegt darin, bereits heute ein Gespür dafür zu haben, was morgen zum Problem werden könnte“, so Lührig in seiner Rede. „Dabei hat die Göttinger Präventionspuppenbühne über all die Jahre immer wieder bewiesen, dass sie mit der Zeit geht und aktuelle Themen aufgegriffen. Ihr aktuelles Stück zum Thema Cybermobbing und Mediensicherheit ist dafür ein eindrucksvolles Beispiel, welches zudem beweist, dass das Puppenspiel auch in Zeiten der Digitalisierung nichts an seiner Kraft eingebüßt hat. Denn die Figuren der Stücke sprechen Kopf und Herz gleichermaßen an und dienen Kindern in einem Maße als Identifikationsfigur, das rein digitale Medien nicht leisten können.“ Zudem betonte der Polizeipräsident die besondere Rolle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Erfolg der Puppenbühne: „Auch wenn das Puppenspiel große Potenziale für die Präventionsarbeit birgt, entfalten sich diese nicht von selbst. Daher gilt mein besonderer Dank und meine Anerkennung allen Kolleginnen und Kollegen, welche die Bühne über die Jahre mit ihrem großen Einsatz und ihren guten Ideen geprägt und weiterentwickelt haben. Ich habe großen Respekt vor dieser Arbeit und werde sie auch künftig nach Kräften unterstützen.“

Pressemitteilung Polizeidirektion Göttingen

Diese Pressemitteilung der Polizeidirektion Göttingen veröffentlichen wir mit freundlicher Genehmigung der behördeneigenen Pressestelle. MK-VPKV e.V.

 

Das pädagogische Puppenspiel

Wir möchten alle Besucher*innen unserer Homepage auf diese interessante Publikation, die sich mit dem pädagogischen Puppenspiel für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung beschäftigt, aufmerksam machen. Weitere Informationen zum Buch findet man unter: verlag modernes leben.

Buch Das pädagogische Puppenspiel von Reinhilde Stöppler und Michel Kressin

 

Zebraklappmaulfigur zum Sonderpreis!

"Das kleine Zebra" ist in Baden-Württemberg, im Rahmen der Aktion "GIB ACHT IM VERKEHR", der Sympathieträger für die Verkehrsprävention mit Kindern. Von Herrn Dieter Speiser hatten wir in Reutlingen das Angebot diese Figur besonders günstig beziehen zu können, wenn genügend Interessenten zusammen kommen.

Zebra
Grafik: Polizeipuppenbühne Reutlingen

Um einen Großauftrag im Ausland zu starten war das Interesse jedoch zu gering. Nun werden kleinere Stückzahlen zum Sonderpreis von 75,-€ je Zebra in Deutschland hergestellt. Bis zur Fertigstellung einer Neuproduktion können 6 Wochen vergehen, wenn alle bereits fertigen Zebras vergriffen sind. Die Figuren sind reine Handarbeit und voll bespielbar, siehe:

Zebra Klappmaulfigur
Grafik: www.gib-acht-im-verkehr.de

Wie ein gewisser Herr T. S. aus Süddeutschland aus zuverlässiger Quelle erfahren haben will, sind momentan noch 8 fertige Exemplare verfügbar. Da erinnern wir einfach einmal an den Spruch: "Der frühe Vogel fängt den Wurm!"

© VPKV e.V. Der Vorstand - 03.2017/Kr.